Gesichtsschmerz

Gesichtsschmerz und Neuropathien im Bereich d. N. trigeminus

Es kommt nicht selten vor, dass nach einer akuten Trigeminusneuralgie (Entzündung des Gesichtsnervs –  N. trigeminus. Das ist ein Hirnnerv, der unter anderem für die sensible Versorgung der Haut und der Schleimhaut im Gesicht zuständig ist, aber auch z.B. die Kaumuskulatur motorisch innerviert, gemeinsam mit anderen Nerven die Tränendrüsen und Ohrspeicheldrüse innerviert usw.) Schmerzen und Überempfindlichkeit z. B. auf Zugluft im Gesicht bestehen bleiben. Auch nach Zahnextraktionen kann anhaltender Gesichtsschmerz oft eine Folge sein.

Über spezielle Behandlungstechniken auf das Gewebe, das den Nerv umgibt, kann die Gleitfähigkeit und die Versorgung des Nervs verbessert werden und dadurch seine Funktion normalisiert werden.